Projekt: Jugendförderung

14.01.2014.10:27

Snookerservice unterstützt die Jugend

Der 17-jährige Marc Schöniger aus Rieden beim Nürburgring gilt schon lange als eins der hoffnungsvollsten und ambitioniertesten Talente in Snooker-Deutschland. Bereits vor 4 Jahren entschied sich sein Vater, Sven, seinem Jungen einen eigenen Tisch zum trainieren zu kaufen und baute dafür sogar extra die Garage um. Marc wohnt leider etwas ab vom Schuss und hatte kaum Gelegenheit zu trainieren, deswegen war der Tisch für seine Zukunftspläne ein Muss.

Durch seinen Trainingsfleiß über die vergangenen Jahre und sein Talent steht sein Vater nach wie vor voll hinter ihm und die Ziele sind klar gesteckt: Profi werden! Doch um Profi zu werden braucht man auch im Training Profi-Material.

Marc kam mit dem Wunsch zu uns seinen Tisch zum Profi-Tisch umbauen zu lassen und nachdem wir uns seinen Tisch angeschaut haben war klar was zu tun ist. Die Tische von Profis haben drei Hauptunterschiede zu den üblichen Snookertischen die man zu 98% in Deutschland findet: Steelblock Banden, enge Taschen und No. 10 Tuch.

Marc hatte bereits ein No. 10 Tuch auf dem Tisch aber keine Steelblock Banden. Nach einem leckeren hausgemachten Essen von Mutter Steffi besprachen wir die Situation und wir entschieden uns Marc zu unterstützen und seinen Tisch zum Selbstkostenpreis (nur Material) upzugraden.

Nach ein paar Wochen war es dann soweit. Wir hatten einen Satz Steelblockbanden aufgetrieben und machten uns auf in die Mission "Marcs Profi-Tisch".

Zuerst machten wir das No. 10 Tuch vorsichtig ab, richteten den Tisch neu aus (was zum guten Service gehört bei uns!), spachtelten die Übergänge nochmal perfekt wo es nötig war, drehten das Tuch in die vom Kunden gewünschte Richtung und spannten es komplett neu auf. In der Länge konnten wir das Tuch um gute 5cm stärker spannen und in der Breite nochmal das gleiche. Also sollte das alte Tuch erstmal schnell genug sein im Vergleich zu vorher.

Danach kamen die Steelblocks an den Tisch und wir mussten erstmal die alten Gummis abmachen. Kurz das Holz saubergeschliffen und schon wurden die neuen Gummis aufgeklebt.

Da wir mit (den meisten) unserer Konkurrenten zusammenarbeiten haben wir von den Distributoren der Star Tische die Schablonen für die Profis bekommen und konnten unsere eigenen Schablonen für die Rundungen der Taschen machen. Mit diesem Werkzeug und den Maßen der Taschengrößen im Kopf, die wir bei dem PTC in Antwerpen nachgemessen haben, gings ans Schneiden der Taschen. Danach die neuen Banden geschwindt bezogen und schon waren wir fast fertig. Während wir die Banden bezogen haben kam Marc von der Schule zurück und er und sein Vater nähten die Taschenleder und Netze neu.

Leider blieb die Baustelle dann stehen weil wir zur Fähre nach England mussten. Wir kamen aber direkt aus England wieder zurück und machten den Tisch mit ein paar Nacharbeiten fertig.

Marc strahlt über das ganze Gesicht und nach ein paar Wochen des Testspielens bekommen wir immer noch begeisterte Nachrichten wie: "Was habe ich mich auf diesen Moment gefreut. Jetzt laufen die Kugeln so, wie ich es mir schon seit Monaten gewünscht habe. Vielen Dank an dich Sascha für die perfekte Arbeit, nun macht das Training wieder richtig Spaß." oder drei Wochen später: "Hi Sascha, den Tisch hast du echt wieder richtig richtig gut gemacht er läuft einfach nur genial vielen Dank nochmal dafür."

Marc freut sich - also freuen wir uns!

Hier ein paar Bilder

Platten neu ausgerichtet Sascha beim neu spannen des alten Tuches Baulk line auf der linken Seite... ... und auf der Rechten. Um gute 5cm mehr gespannt. Über die Länge nochmal um 5cm gespannt So, die neuen Steelblocks drauf Der alte Gummi von 2001 Alles vorbereitet... ... und ab geht die Post... Millimeterarbeit! Alle Gummis dran ... Taschen auf Profi-Maß geschnitten Alle fertig Das ganze Team hilft mit... ... uuuuund FERTIG! Er wollte es so! Marc Schöniger und Sascha

Zurück