Aus einem falschen mach zwei richtige...

29.04.2013.13:31

Vom Regen in... den Sonnenschein...

 

Wenns mal nicht so richtig läuft versucht man sich oft einzureden das etwas schlechtes aus einem guten Grund passiert... das stimmt nicht immer aber dieses Mal...

Vor etwa drei Monaten haben wir eine Anfrage aus Italien bekommen. Es meldete sich der Präsident des Italienischen Verbandes bei uns und erklärte mir das wir ihm von vielen wichtigen Leuten der internationalen Snookerszene als seriös, qualitativ hochwertig und verlässlich empfohlen worden sind und er gerne einen Snookertisch bei uns kaufen möchte. Mit diesem Rückenwind haben wir uns natürlich sofort daran gemacht seinen Wünschen nachzukommen und haben ihm ein paar Tische angeboten um unseren Ruf gerecht zu werden.

Sein erster Wunsch war ein Riley Aristocrat, doch leider hatten wir davon zu der Zeit keine auf Lager. Also fiel die Wahl auf einen Riley Renaissance, der in meinen Augen sogar etwas schöner ist, von der Form der Füße her. Den Tisch haben wir von einer Automatenaufsteller-Firma bekommen, die von diesen Tischen mehrere hatte. Leider haben die Abbauer der Tische damals keine Ahnung gehabt und die Tische durcheinander und ohne Markierungen einfach ins Lager geschafft. Wir haben dann versucht die Tische zu sortieren soweit es ging bevor wir nach Italien sind.

So waren wir also guter Dinge und ich brachte den Tisch nach Mailand. Währen wir den Tisch ausgeladen haben erzählt mir der Präsident noch das dies der erste Snookertisch in der ganzen Region Mailand sein wird und sie anfangen den Sport in Italien zu organisieren und aufzubauen. Insgesamt gibt es wohl an die 10 Snookertische in Italien. Ich habe mich natürlich darüber gefreut das wir mit von der Partie sind und in Italien Fuß fassen können. Doch plötzlich...

Während wir dabei waren den Rahmen aufzubauen fiel mir auf das bei einem Fuß die Löcher nicht passten... so ein Mist aber auch... wir haben im Lager wohl einen Fuß von einem anderen Renaissance Tisch mitgenommen. Es passte sogar die Nummer die auf den Fuß geschrieben war... aber eben die Löcher nicht. Also standen wir vor der Wahl den richtigen Fuß zu besorgen oder dem Fuß neue Löcher zu verpassen... das war natürlich nicht im Sinne Aller beteiligter und so packten wir den Tisch wieder ein und fuhren unverrichteter Dinge wieder ab.

"Fehler passieren und solange man sie wieder ausbügelt ist alles in Ordnung!"

In den Tagen danach waren wir dann in der Lage einen schönen Aristocrat aufzutreiben und als ich das dem Bruno geschrieben habe kam eine sehr überraschende Antwort: "Na dann schau mal ob du gleich noch einen davon findest weil wir wollen jetzt zwei Tische von euch haben!" Überrascht

Hmmm... Wie es der Zufall so will haben wir kurz darauf auch einen zweiten schönen Aristocrat gefunden und haben ihn schnell in England abgeholt.

Vergangene Woche sind wir dann mit zwei Tischen in Mailand angerückt. Diesmal hat auch alles super funktioniert - wie gewohnt eigentlich - und somit stehen nun zwei makellose Riley Aristocrat Tische in Mailand. Als kleine Entschädigung für unser Malheur haben wir dem Verband noch ein Queue von Peradon gestiftet und den Preis des billigeren Renaissance auch für den hochwertigeren Aristocrat gehalten.

Ende vom Lied... Snooker-Italia ist nun überglücklich und wir scherzten zum Schluss noch das wir ein neues Geschäfts-Model entwickelt haben: Einen falschen liefern um dann zwei richtige zu verkaufen am Ende!

Na ob das immer so funktioniert... ich weiß ja nicht... ;)

Hier noch das Feedback von Bruno di Blasio (Präsident von Snooker-Italia) und danach ein paar Bilder:

Italienisch:

Voglio ringraziare Sascha per il servizio eccellente che ha svolto qui a Milano montando 2 meravigliosi tavoli da snooker riley.
Ha incontrato alcuni problemi nel montare il primo tavolo a Marzo tornando a Dresda senza poter far nulla. E indovinate cosa è successo? Aspettando il suo ritorno in Aprile, lo abbiamo contattato per chiedergli due tavoli invece che uno! Questo perché abbiamo molto apprezzato la sua reazione al problema incontrato: era veramente mortificato e ci ha offerto un sconto e alcuni omaggi. Molto bene!
...ma ora dovete fare attenzione! Sascha ha ora trovato un modo per sviluppare più business: fare un errore all'inizio così da ottenere l'ordine di un tavolo in più!:)))

Englisch:
I want to thank Sascha for the excellent service he delivered here in Milan setting up two wonderful riley snooker tables.
He faced some trouble in setting up the first table in march coming back to Dresda without being able to do anything. And guess what happened? Waiting for his return in April, we contacted him asking for two tables rather than one! This because we very appreciated his reaction to the problem he encountered: he was really shamed and offered discount and some gifts. Very well done!
...but now you have to pay attention! Sascha has now found a way to develop more business: making an initial mistake so to get one table order more!:))

Der Präsident und Sascha nach der Arbeit Präzision beim Aufbau Die fertigen Tische Die zwei Riley Aristocrats fertig Überraschung... sogar Semi-Steelblocks! Warten auf die Helfer für die Platten Unsere Werbung an den Taschen Der erste fertige Rahmen - alle Füße passen ;)

Zurück